Sonntag, 31. Januar 2016

Burgfräulein M. auf der Homemade Soul...

...auf der Burg Stettenfels in Untergruppenbach bei Heilbronn.
Nachdem der Freitag von Frau M. ja nicht soooo toll gelaufen war, habe ich mich umso mehr gefreut, dass Frau R. mich zur HANDMADE SOUL auf die Burg mitgenommen hat .
Im Sommer habe ich den Biergarten dieser tollen Location schon mal besucht, aber in der Burg war ich noch nicht. Also DIE Gelegenheit für die romantisch verklärte Frau M. 
Nach einem angemessenem Wegezoll von 4,00 € für Erwachsene, nahmen wir die Burg ein ;-)
Aber ehrlicherweise habe ich von dem alten Gemäuer gar nicht so viel wahrgenommen wie erhofft, weil ich nur Augen für die tollen Gewerke der Aussteller hatte (war ja auch der eigentliche Sinn ;-) ).


Die Auswahl an verschiedenen Handwerkskünsten war toll, ausgewogen, einfach gelungen:
Von tollen Upcycling Ideen, über Seifenkünste, kulinarischen Leckereien, Hübsches aus Stoff, schönem Geschmeide und natürlich viel aus und mit Papier ;-)  Also ganz meine Welt!!! 


Aus fast allen Werken strahlte die große Leidenschaft zum Handwerk; die Stände waren mit so viel Liebe gebaut und dekoriert. Es war ein Fest für alle Sinne für so eine "Gruschteldekomaus" wie mich. Ehrlicherweise möchte ich aber auch sagen, dass an einigen wenigen Ständen die "gewerbliche Ausrichtung" (die natürlich alle dort mehr oder weniger haben) sehr auffällig war und ein klitzekleines bisschen den Glanz des "Handmadewithlove" trübten...
Das konnte aber meiner Freude und Begeisterung keinen Abbruch tun und voller Inspiration und kreativem Input konnte ich die Burg wieder "aufgeben" und zurück ins heimische Anwesen kehren...
Und dieser Satz hat mich an diesem Tag besonders berührt:


Ich habe noch etwas Schönes von meinem Burgbesuch, aber das zeige ich euch ein anderes Mal...
Rundum eine sehr gelungene Veranstaltung und auf jeden Fall wieder einen Besuch wert.
Schönen Sonntag noch, eine guten Start in die Woche und 
ganz liebe Grüße
Tanja

Kommentare:

  1. Liebes Burgfräulein, ;)
    wie schön, dass du dich mit dem Handwerkermarkt über diesen einen Tag (auf den ich hier nicht weiter eingehen möchte, um keine Wunden aufzureißen *kicher*) hinwegtrösten konntest. Jetzt bin ich aber schon sehr neugierig darauf, was du Schönes vom Burgbesuch mitgenommen hast. Doch nicht etwa einen edlen Ritter, der künftig für dich gegen Windmühlen (und böse Wasserflaschen) kämpft? ;) Ich lass mich überraschen!
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön ge- und beschrieben, liebes Burgfräulein M! :) Ich bin noch dabei meine gewonnenen Inspirationen gedanklich zu sortieren. 😉

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihihi!!! Dann gib mir mal dein Konzept, wenn Du fertig sortiert hast ;-)

      Löschen
  3. Das hört sich nach einem sehr gelungenen Tag an. Da wäre ich gerne dabei gewesen.
    LG sigrid

    AntwortenLöschen