Sonntag, 6. Mai 2018

Sprücheklopfer...



…oder auf der Suche nach Sinn und Unsinn!

Hand aufs Herz. Wer von uns kennt das nicht.

Man (also ehrlicherweise wohl eher Frau) surft durchs WWW auf der Suche nach Inspiration für eine selbstgewerkelte einzigartige Geburtstagskarte, einer genialen aber dennoch filigranen, ausgefallenen und ganz individuellen Idee fürs nächste (oder erste) Tattoo, etwas Leckerem und Dekorativem zum Essen für den nächsten lauen Sommerabend mit den Mädels… 

Landen tut man dann oft bei Pinterest und findet sich plötzlich nicht nur konfrontiert mit bezaubernden Kreativideen (neuen Frisurentrends? Wann hab ich denn danach gesucht?), sondern auch mit vermeintlich lustigen Sprüchen und tiefsinnigen Zitaten (woher weiß mein Smartphone eigentlich, wofür ich gerade thematisch empfänglich bin? *zwinker*) Und ehe man sich versieht, verschwindet die Zeit in einem Kreislauf aus Screenshots, Schmunzeln, Entsetzen, neuem Suchbegriff und der kurzen aber dennoch wohl nicht ganz unwichtigen Frage: Was suche ich hier eigentlich?!?

Und was ganz harmlos anfing und in einer kurzen Einkaufsliste fürs Wochenende enden sollte, wird plötzlich zur Suche nach dem Sinn des Lebens… Verrückt oder?

Und ehrlich? Ich bin auch mit dabei!

Manches wird direkt im Whatsapp-Status „verewigt“ (zum Glück nur 24 Stunden *lach*), an ausgewählte Personen weitergeleitet, im Handy auf der immer länger werdenden „Mussichmirmalmerkenfürspäter“-Liste gespeichert oder weiterverarbeitet mit Hilfe von MS Word (Lieben Gruß an Simone ;-)), neu installierten Schriftarten und Handybildern vom letzten Heimaturlaub, Sonnenauf- oder Untergang oder whatever…

Und wenn ich so über Sinn und Unsinn des Lebens nachdenke (und das tue ich wohl in der letzten Zeit sehr viel), ist das eigentlich kein neues Phänomen in meinem Leben! 
Ich habe schon immer einen Hang zu Tiefsinnigem gehabt *lach* 
Und das äußerte sich schon seit ich denken kann unter anderem in bunten Sammlungen von Postkarten mit Sprüchen, Kalendern und kleinen Büchern (die scheinbar nicht als Standard definierte Abmessungen hatten und somit nie einen guten Platz irgendwo fanden) mit aufmunternden und inspirierenden Worten.
Erinnert Ihr euch noch an die Sammelbestellungen von romantischen Postern, Postkarten und Briefpapier in der Schulzeit? Alles im Stil der damals sehr beliebten Kuschelrock-CD-Covern? Hach…
Die Diddl-Maus Phase war bei mir zum Glück nur kurz und hat, soweit ich es Stand heute beurteilen kann, keine bleibenden Schäden hinterlassen… (die gibt´s übrigens immer noch -> hier)

Aber jetzt im Ernst:
Manche Zitate und Sprüche können einen wirklich ganz tief berühren… trösten… motivieren…lassen einen schmunzeln oder herzhaft lachen… 


Egal, ob auf Papier oder virtuell…

Und bevor ich hier jetzt sentimental werde (kommt noch früh genug *grins*). Lust auf eine kleine Challenge?
Ihr habt doch bestimmt auch umfangreiche Sammlungen von Postkarten mit Sprüchen, die viiiiiel zu schön sind, um Sie zu verschicken, sondern die sorgfältig gesammelt werden, um sich selbst ab und zu an Ihnen zu erfreuen? Dann zeigt sie uns bitte!!!! 

Am besten auf Instagram mit dem Hashtag #liebespapiersprücheklopfer 

Ich freue mich über alle eure Bilder!!!!!

Hier nur eine kleine Auswahl meiner Sammlung ;-)

Und wenn es euch so geht wie mir, habt ihr bestimmt die eine oder andere Karte doppelt in eurer Sammlung *lach*

Vielleicht könnt ihr euch von ihr trennen und würdet sie mir per Schneckenpost schicken? 

Ich freue mich sehr darauf und werde gut auf sie aufpassen. Versprochen!!!!

Liebste Grüße in die neue Woche
Tanja


Kommentare:

  1. Wow, das ist eine Sammlung! Ich habe bis jetzt diese Sammelleidenschaft noch nicht entdeckt... oje, oje, wenn das auch noch dazu kommt ;-) Drücker, Karo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh jee... bin ich womöglich doch eine wundersame Ausnahme ?!?
      Liebe Grüße
      <3 <3 <3

      Löschen
  2. Hallo liebe Tanja, schön, von dir zu lesen und zu hören, dass du dem "lieben Papier" treu bleibst. Ich musste schmunzeln, die Postersammelbestellungen hast du mir wieder in Erinngerung gerufen, vielen Dank für die Kindheitserinnerung. Leider ist davon nichts mehr übrig geblieben. Ich habe hier nur noch eine Sammlung meiner selbstgebastelten Karten.
    Ich wünsche dir alles Liebe für das was kommt und hoffentlich viele neue "Sammelkarten".
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,
      ja ... die Sammlung wächst stetig ;-)
      Liebe Grüße und vielen Dank für deinen lieben Kommentar auf meinem vereinsamten Blog ;-)
      Tanja

      Löschen