Sonntag, 13. Mai 2018

Steh-Auf-Frauchen…


…oder einfach liegenbleiben?



Es gibt Momente, da bewundere ich Menschen, die mit scheinbar gleichbleibender Freude und Gelassenheit durchs Leben schweben oder die, die mit der gleichen Beständigkeit ihren Pessimismus zelebrieren. Und dann frage ich mich, warum es bei mir ein ständiger „Juchu-Achnee-Kreislauf“ mit immer wieder ganz unterschiedlich starken Ausschlägen in die eine oder andere Richtung ist…

Nur ist das bei den anderen wirklich so, wie es scheint? Vielleicht müssen die EINEN auch nur gut schauspielern, um ihre schweren Momente zu verstecken? Und die ANDEREN träumen heimlich davon, dass auch Sie eines Tages ihr wahres Glück finden werden?

Doch letztlich hat jeder Mensch seine eigene Welt. Seine eigene Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Sein eigenes System, in dem er erfüllt lebt oder einfach funktioniert- oder eben nicht. Umgeben von Familie, Freunden und Menschen, die uns nahe stehen, uns annehmen wie wir sind, können wir schwere Zeiten hoffentlich besser meistern und sie in guten Zeiten teilhaben lassen an unserer Freude, unserem Enthusiasmus und unserem Glück. Und wir haben dann Kraft, auch ihnen zu helfen, schwierige Zeiten zu überstehen.


Ich bin dankbar dafür, dass ich Menschen in meinem Leben habe, die mich aushalten, wenn ich traurig und verzweifelt bin; die mich stärken und mir Mut machen, nicht aufzugeben, weil ich so wie ich bin, richtig und wertvoll bin. Und die mich auch dann ertragen, wenn ich voller Freude und Engagement neue Ideen entwickle und unbekannte Wege betrete, um diese mit Leben zu füllen und mich in unterschiedlichster Art und Weise zu verwirklichen, zu mir selbst zu finden oder mir einfach „nur“ treu zu bleiben.
Und dann denke ich mir: „Hey. Das ist ein ganz schönes Auf-und-Ab zurzeit! Puh! Das kostet mich ganz schön Kraft und eigentlich weiß ich auch nicht, wie lange das noch gut geht… Aber: Ich spüre mich. Und ich nehme meine Bedürfnisse, meine Defizite wahr. Und ich will das besser machen. Und es wird besser! Weil ich so wie ich bin, richtig bin und ich wundervolle Menschen bei mir habe, die mich nicht im Stich lassen. Mir helfen, meine Ressourcen wieder zu finden oder neue zu entdecken. Hallo Leben! Ich komme!!!“


Eine Sache, die ich mir jetzt vorgenommen habe, um einfach besser durch die stürmischen Zeiten zu kommen: Sich bewusst machen, wie viele schöne und gute Momente doch jeder einzelne Tag für sich hat. Die Aufmerksamkeit auf die kleinen Dinge lenken, die wundervoll sind und nicht nur die Sachen zu fokussieren, die nicht so ganz optimal laufen…
Eine kleine Hilfestellung ? Dieser Block verbunden mit der Aufgabe, jeden Tag einen besonderen Moment aufzuschreiben, ihn sich so bewusst zu machen.



Manchmal denke ich, ich bin schon ein wenig seltsam… 
Aber hey, ich mag mich so!!!!

Liebe Grüße in eine neue Woche voller Leben!
Tanja

1 Kommentar:

  1. Guten Morgen Tanja,
    uhi ganz schön ehrlich. Aber jeder ist so wie er ist und das ist auch gut so. Noch besser ist, dass du weißt, dass du einzigartig bist!!! Geniese es, viele sind sich dessen einfach nicht bewusst, schwimmen lieber mit der Masse und bemerken erst viel zu spät, dass es so nicht gut ist.
    Ein Buch für solche besonderen Momente im Leben - ein toller Ansatz. Ich bin gespannt was du in 4 Monaten dazu sagen wirst. Du wirst bestimmt überrascht sein, wie schön dein Leben ist. Einen sonnigen Sonntag Elisabeth

    AntwortenLöschen